UNIZINK 50

20,96 €
  • 3441638
  • 100 Stück
  • Köhler Pharma GmbH
  • 0,21 € pro 1 Stück
  • Beschreibung

Anwendungshinweise

  • Die Tabletten sind unzerkaut und ungelutscht mit Flüssigkeit vorzugsweise ca. 30 - 60 Minuten vor den Mahlzeiten zu schlucken.

Dosierung

  • Sofern nicht anders verordnet, nehmen Kinder zwischen 1 und 10 Jahren täglich 1 Tablette ein, Heranwachsende (entsprechend dem Körpergewicht) täglich 1 - 2 Tabletten, Erwachsene sowie Schwangere und stillende Mütter täglich 2 Tabletten.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Das Arzneimittel ist in der empfohlenen Dosis zur Langzeitanwendung über mehrere Monate geeignet.

Indikation

  • Zur Behandlung von Zinkmangelzuständen, die ernährungsmäßig nicht behoben werden können.

Gegenanzeigen

  • Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder einem der anderen Bestandteile des Arzneimittels.
  • Schwere Nierenparenchymschäden, akutes Nierenversagen.

Nebenwirkungen

  • Nach längerer Anwendung kann das Arzneimittel einen Kupfermangel verursachen.
  • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht aufgeführt sind.

Warnhinweise

  • Bei längerfristiger Einnahme von Zink sollten sowohl die Kupfer- als auch die Zinkspiegel überwacht werden.

bei Schwangerschaft

  • Bei nachgewiesenem, klinisch gesichertem Zinkmangel besteht im therapeutischen Dosisbereich keine Einschränkung zur Einnahme des Arzneimittels in der Schwangerschaft und Stillzeit.

Wechselwirkungen

  • Zink vermindert die Resorption von Tetracyklinen. Zwischen der Einnahme dieser Arzneimittel sollte ein zeitlicher Abstand von mindestens 4 Stunden eingehalten werden.
  • Chelatbildner wie D-Penicillamin, DMPS oder EDTA können die Resorption von Zink vermindern oder die Ausscheidung erhöhen.
  • Die Resorption von Ofloxazin und anderen Quinolonen wird durch Zink beeinträchtigt.
  • Die gleichzeitige Gabe von Eisen-, Kupfer- oder Calciumsalzen vermindert die Resorption von Zink.
  • Nahrungsmittel mit hohem Phytinanteil (z. B. Getreideprodukte, Hülsenfrüchte, Nüsse) vermindern die Resorption von Zink.

Wirkstoff(e)

Zink DL-aspartat
Zink Ion

Hilfsstoff(e)

Titan dioxid
Stearinsäure
Sorbitol
Macrogol 6000
Magnesium stearat
Eudragit E 100
Cellacefat
Rizinusöl, nativ
Triethyl citrat
Maisstärke
Talkum
Glycerol
Cellulose Pulver
Kartoffelstärke
Cellulose, mikrokristallin

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6